Sie sind im Bereich => Leichtathletik -- Titel: Bassek knack neun Jahre alten Vereinsrekord

Bassek knack neun Jahre alten Vereinsrekord

Äußerst erfolgreich kehrten die Sythener Nachwuchsathleten am Sonntag vom Artur-Schirrmacher-Sportfest in Gladbeck zurück. Mit im Gepäck waren Podiumsplätze, Vereinsrekorde und zahlreiche Bestleistungen.

Bei den Mädchen W11 starteten Rieke Bassek und Pia Klimse über 800 Meter. Bestens vorbereitet gingen die beiden jungen Sythenerinnen mutig die erste Stadionrunde an und liefen genau auf Bestzeitkurs in die Schlussrunde. Hier konnte sich Rieke etwas von Pia absetzen und gewann das Rennen mit neuer persönlicher Bestzeit in hervorragenden 2:43,47 Minuten. Damit konnte sie zudem den neun Jahre alten Vereinsrekord von Sina van Eik um mehr als eine Sekunde verbessern. Pia sprintete ebenfalls in neuer Bestleistung ins Ziel und machte den Sythener Doppelsieg perfekt.

Dieselbe Strecke absolvierten auch Moritz Budde und Luca-Finn Schlüter. Gleich zu Beginn setze sich Moritz ab und ging die ersten 400 Meter beherzt an. Mit einer optimalen Durchgangszeit konnte er sein hohes Anfangstempo halten und holte wie seine Vereinskameradin mit neuem Vereinsrekord in 2:40,47 Minuten den Sieg. Auch Luca-Finn konnte sehr zufrieden sein, denn er holte den zweiten Platz in neuer persönlicher Bestzeit von 2:59,66 Minuten.

Eine Altersklasse höher lief Lena Klein die 800 Meter in einem Lauf mit gemischten Jahrgängen. Die Schülerinnen gingen ein sehr hohes Anfangstempo an und Lena ließ sich in der ersten Runde von der ein Jahr älteren Läuferin mitziehen. Auf der Schlussrunde konnte sie das Tempo zwar nicht mehr ganz halten, aber sie kämpfte sich in starken 2:49,18 Minuten ins Ziel und wurde mit einer neuen Bestleistung und dem ersten Platz bei den Mädchen W12 belohnt.

In der männlichen Jugend U18 nutzte Philip Linder diesen Wettkampf, um einen Testlauf für die in zwei Wochen stattfindenden NRW-Meisterschaften über 110-Meter-Hürden zu absolvieren. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen kam Philip gut an die ersten Hürden und lief ohne größeren Patzer erstmals unter 16 Sekunden ins Ziel. Mit 15,98 Sekunden holte er den Sieg in seiner Altersklasse und konnte zudem noch seinen eigenen Vereinsrekord erneut verbessern. In den nächsten zwei Wochen wird Philip weiter an seiner Technik arbeiten, um dann bestens vorbereitet zur Meisterschaft nach Wattenscheid zu fahren.

In der Altersklasse WJ U16 war Sarah Wilms in drei Disziplinen am Start. Das beste Ergebnis holte sie über 100 Meter, denn hier konnte sie ihre persönliche Bestzeit von 13,54 Sekunden einstellen und lief damit auf den zweiten Platz. Ebenfalls Zweite wurde Sarah im Weitsprung mit 4,55 Meter, blieb damit allerdings etwas unter ihrer Bestleistung. Der Hochsprung litt etwas unter dem anfänglichen Regen, sodass Sarah durch die rutschige Anlaufbahn nicht ihr ganzes Können abrufen konnte und wurde hier mit 1,40 Meter Dritte.

Ebenfalls im Hochsprung hatte Julia Mertmann (WJ U18) mit den ungünstigen äußeren Bedingungen zu kämpfen. Julia konnte allerdings durchaus zufrieden sein mit ihrem Wettkampf und holte mit 1,48 Meter den Silberrang.

Schreibe einen Kommentar