Sie sind im Bereich => Leichtathletik -- Titel: Benedikt Wegener siegt in Coesfeld

Benedikt Wegener siegt in Coesfeld

Nachdem die Sythener Nachwuchsathleten die sommerlichen  Sportplatz-Wettkämpfe erfolgreich absolviert haben, beginnt  nun für sie die Zeit der winterlichen Läufe. Am vergangenen Samstag fand der erster dieser Läufe statt. Vier Athleten gingen bei schlechter Witterung an den Start des 19. Coesfelder City-Laufs.

Der Sythener Nachwuchs beim Coesfelder Citylauf

Mit dabei war Benedikt Wegener, der an den Start der 1000m ging. Nach dem Startschuss kämpfte er sich nach vorne und lief mit den ersten vier Läufern mit. In diesem Feld blieb er und ließ es locker angehen. Der Abstand zu dem ersten baute sich immer weiter aus. Als Benedikt dann jedoch auf den letzten 250m das Ziel sah, ging er zum Endspurt über. Die ersten Läufer überholte er problemlos. Doch der bis jetzt führende Läufer wollte sich nicht so einfach geschlagen geben und setzte ebenfalls zum Sprint an. Nach spannenden letzten Metern gewann Benedikt schließlich den Kampf und auf seinem Pokal konnte eine Zeit von 3:34 Minuten verzeichnet werden.

Sein Bruder Jan ging ebenfalls an den Start des 1000m-Laufes. In seinem Lauf war das Teilnehmerfeld kleiner, sodass Jan einen gute Startposition hatte. Im guten Mittelfeld konnte er seine Position halten. Etwas zu spät begann er mit seinem Endspurt und konnte trotzdem noch einige Konkurrenten einholen. Nach 3:59 Minuten lief Jan ins Ziel und blieb somit sogar noch unter der 4-Minuten-Marke.

Bei den Mädchen gingen Hannah und Rahel Fricke an den Start für den Tus Sythen. Die beiden Schwestern liefen ebenfalls die 1000m-Strecke. In einem großen Teilnehmerfeld hatten sie eine gute Startposition. Beide konnten im vorderen Feld mitlaufen und ließen sich  nicht von ihrer Konkurrenz abhängen. Ganz knapp verpasste Hannah die 4-Minuten-Marke. Nach 4:01 Minuten lief sie über die Ziellinie. Mit dieser Zeit erkämpfte sie sich den dritten Platz und gewann somit einen Pokal. Schon 10 Sekunden später kam auch die zweite Sythener Läuferin ins Ziel. Mit stolzen 4:14 Minuten kann auch Rahel mehr als zufrieden sein.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging Hannah Fricke an den zweiten Start für diesen Tag. Zum ersten Mal versuchte sie sich an der Distanz von 5km. In der ersten Runde brauchte sie 12:46 Minuten. In der zweiten Runde zog sie das Tempo nach mal an und brauchte nur 12:32 Minuten. Mit einer tollen Gesamtzeit von 25:18 Minuten lief Hannah noch vor zahlreichen älteren Teilnehmern ins Ziel und erreichte in ihrer Altersklasse erneut den stolzen dritten Platz.

Schreibe einen Kommentar