Sie sind im Bereich => Der Verein -- Titel: Bericht von der Jahreshauptversammlung

Bericht von der Jahreshauptversammlung

JHV am Mittwoch

Der erste Vorsitzende Wolf von Elbwart konnte am Mitwoch den 15.06. eine überschaubare, dafür aber um so engagiertere, Anzahl Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung begrüßen. Nachdem sich die Mitglieder zum Gedenken an die Verstorbenen erhoben hatten, wurden die Punkte der Tagesordnung abgearbeitet.
Der Vorsitzende und die Vertreter der Abteilungen ließen in ihren  Berichten das Sportjahr 2015 mit den Begebenheiten und sportlichen Erfolgen Revue passieren. Ausdrücklich bedankten sie sich bei den Mitgliedern und dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit.
Die finanziellen Zwänge, die durch den Stärkungspakt auf den Verein zukommen, sowie der Bericht über die Bauabschnitte bei der Fertigstellung des Anbaus, nahmen im Bericht von Wolf von Elbwart einen wesentlichen Raum ein. Im Kassenbericht wurde deutlich, dass der Verein finanziell nicht auf Rosen gebettet ist. Es konnte zwar ein kleiner Überschuss erwirtschaftet werden, der aber schon durch die Ausgaben im Anfang des Sportjahres 2016 aufgebraucht wurde.
Die Kassenprüfung bescheinigte dem Kassierer eine korrekte und übersichtliche Kassenführung, so dass der Kassierer und der Vorstand auf Antrag einstimmig entlastet wurden.

ehrung_vorbereitung
Vorstand bereitet Ehrung vor

 

Im Tagesordnungspunkt 7 wurden als langjährige Mitglieder
die 25-jährigen,
40-jährigen,
60-jährigen,
70- und 75-jährigen geehrt.
Zum Dank für ihre langjährige Mitgliedschaft konnte Wolf von Elbwart den Jubilaren Urkunden und Vereinsnadeln überreichen.

Die Wahlen brachten neben der Wiederwahl von Heinrich Wiengarten als 2. Vorsitzenden und Martin Altebockwinkel als 2. Geschäftsführer auch neue Vorstandsmitglieder. So konnten Björn Wissing als 2. Kassierer und Tobias Hagemann als 2. Kassenprüfer begrüßt werden. Alle Wahlergebnisse erfolgten einstimmig ohne Enthaltung. Der Vorstand wird ergänzt durch die Wahl von Horst Busch (einstimmig) und Sandra Plogmaker (eine Gegenstimme) zu Beisitzern.

 

Eine längere Diskussion entbrannte um den Antrag des Vorstandes, die Beiträge an zu passen. Begründet wurde der Antrag damit, dass die finanzielle Belastung der Vereinskasse durch den Stärkungspakt es erforderlich mache, die Mitgliedsbeiträge an zu heben. Dieses Ansinnen wurde von fast allen Mitgliedern geteilt, wobei die Mitglieder darauf Wert legten, dass diese Beitragserhöhung moderat, aber zweckgebunden erfolgen solle. Einigung und Zustimmung bei einer Gegenstimmung erhielt folgender Modus.
Die Beiträge werden für Familien um 10,-€ jährlich und für die übrigen aktiven Mitglieder um monatlich  0,50€ erhöht. Die Erhöhung wird ab 01. Juli 2016 wirksam und wird in voller Höhe der Vereinskasse zu geführt. Dieser Beitragsanteil ist zur Deckung der Energiekosten erforderlich und wird ausschließlich dazu verwendet.

Damit ergeben sich neue Beitragssätze:

Mitglieder bis 17 Jahre 6,50€/Monat , Mitglieder ab 18 Jahre  9,50€/Monat
Familien (1 Erw. + 2 Kinder oder 2 Erw. + 1 oder mehr Kinder) 195,-€ /Jahr
passive Mitglieder 25,-€/ Jahr

Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass der sorgfältige Umgang mit Energien und die Pflege der Anlage im Vordergrund stehen sollte. Insbesondere sollte der Einsatz der Flutlichtanlage zeitlich begrenzt werden. Ebenfalls muss die Überpüfung der Beleuchtung und Duchen in den Sozialräumen gewährleistet werden.
Es wurde angeregt, das Vereinsleben durch die Wiedereinführung der Handballtage und eines Vereinstages mit einer abteilungsübergreifenden Olympiade, zu beleben.

Um 21:25 beendete Wilf von Elbwart die Jahreshauptversammlund und bedankte sich bei allen Mitgliedern für die konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle des Vereins.