Sie sind im Bereich => Impressionen , Leichtathletik -- Titel: Durch Teamgeist zu Bronze

Durch Teamgeist zu Bronze

Rückblickend kann die Leichtathletikabteilung des TuS Sythen stolz und zufrieden sein. Neben zahlreichen starken Einzelleistungen und guten Platzierungen kann der Verein auch in der Teamwertung Erfolg verzeichnen. Dieser Erfolg ist vor allem den Athleteninnen und Athleten der Altersklassen U16 und U18 zu verdanken, die sich über die Saison verteilt den dritten Platz in der Jugendliga erkämpften.

Direkt beim ersten Wettkampf, der in die Wertung der Jugendliga einfließt, sammelten die Sythener wichtige Punkte. Hannah Fricke und Lea Braun brachten bei den Kreis-Crossmeisterschaften im März jeweils gleich doppelte Punkte mit nach Hause. Beide Läuferinnen setzten sich gegenüber ihrer Konkurrenz durch und gewannen die Silbermedaille in ihrer Altersklasse. Kim Kuhlmann unterstützte die beiden für die Mannschaftswertung. Zu dritt wurden sie bei der Siegerehrung für den ersten Platz geehrt. Für Punkte sorgten zudem auch die zweite Mannschaft der wU16 mit Johanna Stenner, Hannah Wessel und Julia Mertmann sowie die Mannschaft von Linus Delitsch, Fredrik Schwadrat und Philip Lindner. Dank der guten Leistungen und der damit gesammelten Punkte landete das Team bereits nach diesem Wettkampf auf dem dritten Platz in der Jugendliga.

Der nächste für die Jugendliga entscheidende Wettkampf war die Kreis-Staffelmeisterschaft in Recklinghausen. Der TuS Sythen konnte in der Altersklasse U16 und U18 über die Strecken 4x100m, 3x 800m und 3x100m insgesamt sechs Staffeln melden. Insbesondere die 4x100m Staffel der Jungs (Fredrik Schwadrat, Jan Wegener, Felix Joachimsmeier und Philip Lindner) sorgte mit dem ersten Platz und einem neuen Vereinsrekord dafür, dass der TuS Sythen weiterhin den dritten Platz der Jugendliga belegte. Unterstützt wurden die Jungs dabei von Rahel Fricke, Lea Braun und Hannah Fricke, die über 3x800m als zweites über die Ziellinie liefen.

Auch die bei den Bezirksmeisterschaften in Bochum erbrachten Leistungen wurden für die Jugendliga berücksichtigt. Wie bereits bei den anderen Wettkämpfen sind die zwei bestplatzierten Teilnehmer bzw. Mannschaften jedes Vereins in jeder Altersklasse in die Wertung eingeflossen. Das starke Team um Johanna Stenner, Dana Rogge und Hannah Wessel konnte auch hier genügend Punkte erkämpfen, sodass der dritte Platz nicht ins Wanken geriet. Punkte sammelten unter anderem Torben Bussieck (zweiter Platz über 800m) sowie Franka Lucius und Isabell Pachtmann im Weitsprung und 100m-Sprint. Zwar sah es nach diesem Wettkampf so aus, dass die erst- und zweitplatzierten Hertener und Recklinghäuser nicht mehr einzuholen waren, dennoch bestand nach diesem Wettkampf auch ein sicherer Abstand zu den viertplatzierten.

Bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften war das sythener Teilnehmerfeld deutlich kleiner als bei den vorherigen Wettkämpfen. Doch davon ließen sich die jungen Athleten nicht beunruhigen. Dana Rogge, Julia Mertmann, Fredrik Schwadrat, Philip Linder, Linus Delitsch und Jan Wegener kämpften an diesem Wochenende um die letzten Punkte und sicherten den dritten Platz. Mit einem Ergebnis von insgesamt 733 Punkten kann die Mannschaft mehr als zufrieden sein. Und auch das Trainerteam rund um Marc Gerdes ist stolz auf die zahlreichen Leistungen und vor allem auf den Teamgeist, der für ein solches Ergebnis unentbehrlich ist.

Schreibe einen Kommentar