Sie sind im Bereich => LA-Archiv , Leichtathletik -- Titel: Acht Podiumsplätze für den TuS Sythen

Acht Podiumsplätze für den TuS Sythen

Acht Podiumsplätze für den TuS

Lange mussten die jungen Sythener Leichtathletinnen und Leichtathleten auf Wettkämpfe verzichten, aber am 03.10.2021 konnten sie endlich wieder bei einem Crosslauf im Kreis Recklinghausen teilnehmen.

Der TuS 09 Erkenschwick lud am Sonntag, den 03.10.2021, zum 16. Stimberg-Haard-Lauf ein, bei dem 19 lauflustige Jungen und Mädchen die Farben des TuS Sythen vertraten.

Bei herbstlichen Wetter starteten zunächst die Bambinis auf die 500 Meter lange Strecke unter denen Anni Streyl (W6), Zoe David (W7) und Jelte Streyl (M7) als jüngste Vertreterinnen und Vertreter des Vereins mitliefen. Trotz eines Ausrutschers auf dem matschigen Waldboden lief Jelte hier ein starkes Rennen und kam als erster Sythener ins Ziel.

Als nächstes bestritten die Kinder der Altersklassen W/M U10 die 1000 Meter-Strecke.

Bei andauernden Regen und den rutschigen Bedingungen lief Leonard Tervoren in der Altersklasse M9 in einer Zeit von 4:21 Minuten als erster Sythener und Fünfter seiner Altersklasse über die Ziellinie, dicht gefolgt von Henrik Voß (ebenfalls M9), welcher sich in 4:24 Minuten den siebten Platz sicherte.

Die schnellste Läuferin auf der Strecke war Jette Streyl (W8). Sie gewann in einer hervorragenden Zeit von 4:29 Minuten den Sieg in ihrer Altersklasse und musste sich nur zwei älteren Mädchen geschlagen geben. Melina Hartmann lief in einer Zeit von 4:42 Minuten hinter ihr auf den Silberrang.

 

 

In der nächsthöheren Altersklasse schaffte Lene Schubert (W9) in schnellen 4:32 Minuten ebenfalls den Sprung auf das Siegertreppchen (3. Platz).

Auf der anspruchsvollen 2500-Meter-Strecke kämpften die älteren Athletinnen und Athleten um Titel. Jannik Streyl (M17) kam nach einem starken Endspurt als Zweiter des Gesamteinlaufes und als Erster in seiner Altersklasse nach 9:23 Minuten ins Ziel.

Sein kleiner Bruder Ole Streyl (M10) machte es ihm nach und knackte außerdem die magische 10-Minuten-Marke über die Strecke. Mit einem starken Finish gewann Ole mit einem enormen Vorsprung zum nächsten Teilnehmer in seiner Altersklasse (mehr als 1,5 Minuten) den Pokal und ließ nur Konkurrenten aus weit höheren Altersklassen an sich vorbeiziehen.

Sein Vereinskamerad Bjarne Voß sicherte sich in einer guten Zeit von 12:14 Minuten in der Altersklasse M11 die Bronzemedaille.

Auch die weiblichen Mitstreiterinnen auf der Strecke glänzten in ihren Altersklassen. Lucy Welter gewann in einer hervorragenden Zeit von 12:35 Minuten bei den zehnjährigen Mädchen die Silbermedaille und auch Frieda Hohenstein (W13) lief ihren Konkurrentinnen schon früh davon, sodass sie in 11:11 Minuten mit einem deutlichen Abstand zur Nächsten den Sieg für den TuS Sythen erlief.

 

Weitere Ergebnisse

1000 Meter Lauf:

Livia Matilda Hieke, 4. in der AK W9 (4:38 Minuten)

Jule Schmidt, 5. in der AK W9 (4:45 Minuten)

Lotta Ferling, 11. in der AK W9 (5:36 Minuten)

Betty Senger, 12. in der AK W9 (5:49 Minuten)

2500 Meter Lauf:

Frida Welter, 6. in der AK W10 (15:14 Minuten)