Sie sind im Bereich => Leichtathletik -- Titel: Gelungener Saisonstart

Gelungener Saisonstart

Wie schon die Profis, eine Woche zuvor bei den deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten, gingen vergangenen Sonntag die Sythener Athleten und Athletinnen ebenfalls in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund beim Hallensportfest der DJK SuS Brambauer an den Start. Beim ersten Wettkampf in diesem Jahr konnten gleich mehrere Podiums- und Top-Ten-Plätze ergattert werden.

Mit sehr guten Leistungen vorne dabei war Moritz Budde (M12), der sich bei beiden seiner zwei Starts die Silbermedaille holte. Zunächst startete Moritz über die 60 Meter. Hierbei konnte er seinen Lauf mit 9,07 Sekunden souverän gewinnen und landete damit in der Gesamtwertung auf Platz zwei. Auch über die 800 Meter lief Moritz ein gutes Rennen und sicherte sich mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:38,45 Minuten Silber.

Vereinskollege Sven Wilms (M11) konnte sich nicht nur über einen Podiumsplatz, sondern ebenfalls über eine neue persönliche Bestleistung freuen. Im Weitsprung machte er einen ordentlichen Satz auf 3,75 Meter und überbot damit seine alte Bestmarke deutlich. Belohnt wurde er dafür mit dem Bronzerang.

Auch für Lea Fricke (W13) lief es im Weitsprung gut. Mit einem Sprung auf 4,24 Meter erzielte sie nicht nur eine ordentliche Top-Ten-Platzierung (siebter Platz), sondern ebenso eine neue persönliche Bestleistung. In der selben Altersklasse ging Lena Klein über die 800 Meter an den Start. Am Anfang zwar noch recht verhalten, konnte sie über die vier Runden ihr Tempo stetig steigern, sodass die Uhr für sie bei 2:57,62 Minuten stehen blieb und sie als Fünfte die Ziellinie überquerte. Eine Altersklasse darunter startete Rieke Bassek über dieselbe Strecke. Sie brauchte 2:50,35 Minuten für die 800-Meter-Distanz und landete damit auf einem guten sechsten Rang.

Besonders erfreulich war der Kampfgeist der jüngsten Sythener Athletinnen, die in der Altersklasse W10 starteten. Frieda Hohenstein beendete ihren 800-Meter-Lauf trotz eines Sturzes in guten 3:06,07 Minuten und wurde damit mehr als verdient Siebte in einem großen Starterfeld. Zum Abschluss des langen Wettkampftages stand für das Mädelsquartett der WJU12 Weitsprung auf dem Plan. Alle vier knackten hierbei die Drei-Meter-Marke. Lynn Fuchsmann verpasste das Podium nur knapp, konnte sich mit 3,45 Metern aber über einen tollen vierten Platz freuen. Einen Zentimeter weniger und damit auf Platz fünf sprang Frieda. Vervollständigt wurden die Ergebnisse durch die guten Leistungen von Inga Budde mit einer neuen Bestleistung von 3,14 Meter (15. Platz) und Nora Klein mit hervorragenden 3,07 Metern (17. Platz).

Das Starterfeld der Sythener an diesem Tag komplementierten die Jugendlichen der Altersklasse U20. Philip Lindner spielte hier seine Sprintstärke über die 60 Meter aus und erzielte in schnellen 7,66 Sekunden prompt den zweiten Platz auf dem Podium. Seine Vereinskameradinnen Rahel Fricke, Hannah Wessel, Johanna Stenner und Dana Rogge starteten bei ihrem ersten Wettkampf in diesem Jahr über die 200-Meter-Distanz. Mit guten Leistungen unter die besten Zehn liefen hier Rahel Fricke in 28,66 Sekunden (sechster Platz) und Hannah Wessel in 29,12 Sekunden (achter Platz).

Weitere Ergebnisse:

W10

Lynn Fuchsmann              50m: 8,89 sec (24. Platz)

Frieda Hohenstein           50m: 8,70 sec (19. Platz)

M11

Sven Wilms                       60m: 8,34 sec (7. Platz)

                                            800m: 3:08,28 min (6. Platz)

W12

Rieke Bassek                     60m: 9,71 sec (15. Platz)

                                            Weit: 3,55 m (17. Platz)

W13

Lea Fricke                          60 m: 8,95 sec (9. Platz)

                                            60 m Hürden: 12,78 sec (8. Platz)

Lena Klein                          60 m: 9,23 sec (15. Platz)

MJU20

Philip Lindner                   200 m: 25,14 sec (5. Platz)

WJU20

Johanna Stenner              200 m: 30,65 sec (14. Platz)

Dana Rogge                      200 m: 31,09 sec (17. Platz)

 

Schreibe einen Kommentar