Sie sind im Bereich => Leichtathletik -- Titel: Glänzende Ergebnisse in Coesfeld

Glänzende Ergebnisse in Coesfeld

 

An Christi-Himmelfahrt kämpften wieder einige Athleten des TuS Sythen beim 55. Schülermehrkampf der DjK Coesfeld um die vorderen Podiumsplätze.

Bei ihrer Premiere im Dreikampf glänzte Malin Lorenz, die jüngste Athletin des TuS an diesem Tag,  bei den Mädchen W9 besonders über die 50 Meter mit einer Zeit von 9,57 Sekunden und weiten 3,05 Meter im Weitsprung.

Beim Weitsprung konnten auch Nora Klein (W10) und Helene Prange (W11) bei den Mädchen U12 mit neuen Bestleistungen überzeugen. Nora landete bei ihrem weitesten Satz bei starken 3,24 Meter, Helene hingegen näherte sich ihrem Ziel, die Vier-Meter-Marke zu knacken, wieder ein Stück an und sprang weite 3,90 Meter. Dafür schaffte sie es im 50-Meter-Sprint zum ersten Mal unter die 8 Sekunden und mit 7,93 Sekunden holte sie sich auch hier eine neue Bestleistung. Unter die Top 20 mit ihren Ergebnissen im Dreikampf der Mädchen W10 schafften es ihre Vereinskameradinnen Lynn Fuchsmann und Inga Budde. Inga erzielte mit 882 Punkten und einem elften Platz die vorderste Platzierung. Hervorzuheben sind hier ihre 18,50 Meter im Schlagballwurf, die für sie eine neue Bestleistung bedeuteten. Ebenfalls im Ballwurf überzeugte Thea Zschörner mit ihrer Leistung bei den Mädchen W11. Sie warf den 80-Gramm-Ball auf starke 21,50 Meter und mit 1002 Punkten erzielte sie schließlich den siebten Platz in der Dreikampfwertung. Vereinskollegin Lynn (W10, 16. Platz) zeigte an diesem Tag im Sprint ihre Qualitäten und überquerte nach schnellen 8,66 Sekunden die Ziellinie.

Ebenfalls eine Premiere feierte Sven Wilms im Vierkampf der Jungen M11. Er verpasste hier nur knapp das Treppchen, konnte aber mit hervorragenden 1254 Punkten und dem vierten Platz mehr als zufrieden sein. Bei seinem ersten Hochsprungwettkampf überquerte er hier sehr gute 1,20 Meter. Über den vierten Platz im Dreikampf der Jungen M12 konnte sich auch Luca-Finn Schlüter (909 Punkte) an diesem Tag freuen. Vereinskollege Louis Witt schaffte es im selben Wettkampf ebenfalls unter die besten Zehn mit einem sehr guten siebten Platz (759 Punkte) und einer neuen Bestleistung im Weitsprung von 3,26 Meter.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung boten die Mädchen U14 Pia Klimse, Lea Fricke, Luka Johland, Anna Nottekämper und Lena Klein an diesem Tag. Bei ihrem ersten Block-Wettkampf erzielten alle Athletinnen eine Top-Ten-Platzierung. In der ersten Disziplin, dem Ballwurf, glänzten Lea (W13) und Pia (W12) mit starken Weiten von 24,50 Meter (Lea) und 23,50 Meter (Pia). Im Weitsprung hingegen flog Lena Klein zu einer neuen Bestleistung. Mit starken 4,25 Meter überbot sie ihre alte Bestweite um mehr als 30 Zentimeter. Ihre Vereinskolleginnen Luka und Anna machten es ihr nach und konnten sich mit 4,35 Meter und 4,32 Meter ebenfalls über neue Bestmarken freuen. Vor dem anschließenden 60-Meter-Hürdenrennen war die Anspannung groß, da auch diese Disziplin von einigen der Athletinnen zum ersten Mal bestritten wurde. Am Ende schafften es aber alle Fünf mit sehr akzeptablen Zeiten ins Ziel. Hervorzuheben sind hier die Rennen von Lea und Luka. Lea blieb mit 10,86 Sekunden zum ersten Mal unter 11 Sekunden und erzielte somit eine beachtenswerte neue Bestleistung. Aber auch Luka konnte mit einer Zeit von 11,52 Sekunden mehr als zufrieden mit ihrer Leistung sein. Sie überzeugte außerdem erneut mit ihren Sprintqualitäten über die 75 Meter und lief nach beeindruckenden 10,60 Sekunden um die Ziellinie. Im abschließenden 800-Meter-Lauf bündelten die Fünf noch mal ihre Kräfte und überzeugten mit starken Zeiten. Anna konnte sich hier besonders freuen. Sie unterbot mit 2:39,82 Minuten ihre alte Bestzeit und war die schnellste der fünf Sythenerinnen über diese Distanz. Ganz oben aufs Treppchen schaffte es schließlich Lea Fricke bei den Mädchen W13 mit einem hervorragenden Bronzerang (2164 Punkte). Vereinskameradin Pia kletterte bei den Mädchen der W12 sogar noch einen Platz höher und erzielte mit 1810 Punkten den Silberrang.

Im Blockwettkampf-Sprung ging auch Sarah Wilms zum ersten Mal an den Start. Sie konnte sich nach starken Leistungen im Hochsprung, Weitsprung, Speerwurf, über die 60-Meter-Hürden und im 100-Meter-Sprint mit erzielten 2349 Punkten über die Silbermedaille bei den Mädchen W15 freuen.

Weitere Ergebnisse unter: https://www.djk-coesfeld.de/abteilungen/leichtathletik/stadion/2337-ergebnisse-55-schuelermehrkampf.html