Sie sind im Bereich => Tennis -- Titel: H40 steigen auf

H40 steigen auf

Es ist geschafft

Foto Thieme-Dietel
Foto Thieme-Dietel

Am vergangenen Sonntag haben sich die Herren 40 des TuS Sythen im entscheidenden Spiel um den Aufstieg gegen den unmittelbaren Konkurrenten Adler Buldern deutlich mit 7:2 durchgesetzt und damit den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Bis zur ersten Regenpause hatte der TuS Sythen schnell mit 2:0 durch Siege von Martin Hüls und Hans-Jürgen Peters, die sich glatt in jeweils 2 Sätzen durchsetzten, geführt. Nach einer einstündigen Regenpause erhöhten Markus Gaworski mit 6:3, 6:0  und Dirk Plogmaker 2:6, 6:0, 6:1 auf einen  sensationellen Zwischenstand von 4:0. Leider musste Andreas Koch sich nach fast 3 Stunden Spielzeit gegen seinen starken Gegner mit 3:6, 6:4 und 3:6  geschlagen geben, so dass es Karsten Söntgens vergönnt war mit einem sicheren 2-Satz-Sieg (6:2, 6:1) den Gesamtsieg bereits nach den Einzeln sicherzustellen. In den anschließenden Doppeln erhöhten dann Hüls/Peters (6:2,6:0) und Söntgens/Bernhard ( 6:1,6:0) noch auf 7:2. Auch in der nachfolgenden Aufstiegsfeier bewiesen die Sythener Tenniscracks einen langen Atem und feierten ausgiebig und feuchtfröhlich im Clubhaus am Brinkweg den Aufstieg in die Bezirksliga.

Damen 55

Die Tennis-Damen 55 des TuS Sythen sicherten im vorletzten Saisonspiel beim Tabellenführer TC Rot-Weiß Greven den Klassenerhalt in der Münsterland-Liga.
Allerdings konnten sie beim Tabellenführer ihre Aufstiegschance nicht wahren, dabei war diese greifbarer, als der 5:1-Endstand aussagt. Denn Sabine Kosmala (6:3, 5:7, 10:8) und Beate Mertmann (7:5, 2:6, 10:7) verloren ihre Einzel nur hauchdünn im Match-Tiebreak.
Marianne Kuzniewski und Ulla Schild hatten da schon ihren Gegnerinnen je zum 6:1, 6:3 gratulieren müssen. Mit dem 4:0 nach den Einzeln war der Sieg für Greven klar. Als dann die Doppel starten wollten, setzte der Regen ein. Nun hieß es warten. Am Ende ging die Partie mit 5:1 für Greven aus.
Das Spiel gegen DJK Wacker Mecklenbeck auf eigener Anlage fällt leider aus, da Mecklenbeck nicht antreten kann. Damit endet die Saison für die Damen mit dem dritten Platz in der Münsterlandliga.

 

Schreibe einen Kommentar