Hohenstein glänzt in der Halle

Beim Hallensportfest des LG Olympia Dortmund vergangenen Sonntag, den 19.01.2020, in der Helmut-Körnig-Leichtathletikhalle stellten sich sechs Sythener Athletinnen der zahlreichen Konkurrenz.

Phoebe Oertel machte den Anfang an diesem Tag über die 50-Meter-Sprintdistanz bei den Mädchen W11. Aufgrund des großen Teilnehmerfeldes von 37 Schülerinnen musste sie lange auf den Start ihres Laufs warten, den sie dann aber hervorragend meisterte. Nach einem schnellen Sprint stoppte die Zeit für Phoebe nach 8,41 Sekunden, was für sie beim ersten Wettkampf des neuen Jahres eine neue Bestzeit und einen guten 19. Platz bedeutete.

Bei ihrem allerersten 300-Meter-Lauf überzeugte Rieke Bassek mit exzellenten 46,21 Sekunden und sicherte sich damit die Bronzemedaille in der Altersklasse W14. Auch Vereinskameradin Pia Klimse lieferte eine hervorragende Leistung ab. Sie überquerte die Ziellinie nach guten 47,93 Sekunden und wurde Achte. Eine Altersklasse darüber bei den Mädchen W15 zeigten Luka Johland (47,75 Sekunden) und Lena Klein (50.01 Sekunden) über dieselbe Distanz mit ihren Ergebnissen noch Steigerungspotenzial.

Den Abschluss bildete Frieda Hohenstein an diesem Tag über die 800 Meter der Mädchen W12. Im ersten Lauf dieser Altersklasse ließ sie sich nicht von ihren Konkurrentinnen irritieren, die teilweise mit deutlich schnelleren Zeiten vorgemeldet waren. Vom Start an setzte sich Frieda mutig an die Spitze des Läuferfeldes und hielt ihr Tempo Runde für Runde. Auf den letzten Metern musste Sie sich schließlich nur einer Konkurrentin geschlagen geben und kam mit 2:39,04 Sekunden als Zweite in ihrem Lauf über die Ziellinie. In der Gesamtwertung holte sich Frieda mit dieser ausgezeichneten Zeit den Bronzeplatz auf dem Treppchen.

Schreibe einen Kommentar