Sie sind im Bereich => Leichtathletik -- Titel: Jannek Kohle knackt Vereinsrekord

Jannek Kohle knackt Vereinsrekord


Jannek nach dem 3000m Lauf

Bei der traditionellen Bahneröffnung der TSG Dülmen überzeugten die Sythener Leichtathleten durchweg mit guten Leistungen. Herausragend präsentierte sich dabei der 15- jährige Jannek Kohle, der in Dülmen in der männlichen Jugend B über 3000m an den Start ging. In einem schnellen Rennen konnte er mit der älteren Konkurrenz von Beginn an gut mitlaufen und seinen Lauf bis ins Ziel durchziehen, so dass am Ende eine Zeit unter 10 Minuten angepeilt wurde.

Nach hervorragenden 9:58,65 Minuten blieb die Uhr für Jannek stehen. Damit verbesserte er den Vereinsrekord um mehr als 3 Sekunden – und das von Bruder Felix, der vor 3 Jahren in Kamen 10:02,00 Min. gelaufen ist. Ein weiterer Grund zur Freude nicht nur für Jannek sondern auch für Trainer Hermann Döbber ist die Qualifikation für die westdeutsche Schülermeisterschaften im Juli in Recklinghausen, für die Jannek die Norm um mehr als 20 Sekunden unterboten hat. Eine weitere gute Leistung lieferte in Dülmen Kristian Thies ab, der die 100m in starken 12,49 Sekunden lief und damit der Konkurrenz keine Chance ließ, er siegte in der Altersklasse M14. Auch Kristian konnte deutlich die Norm von 13,10 Sekunden für die westfälischen Schülermeisterschaften unterbieten. Über 300m überzeugte er ein weiteres Mal in neuer Bestleistung von 41,13 Sekunden und wurde Zweiter. Patrick Boermann (M15) steigerte seine Bestzeit über 100m in Dülmen auf 13,44 Sekunden.

Die jüngsten Sythener Athleten absolvierten in Dülmen ihren ersten Wettkampf in einem Stadion und konnten sich über gute Leistungen freuen: Paula Stenner (Jahrgang 2004) startete in der Altersklasse W8 und lief die 50m in 9,62 Sekunden, warf den Schlagball 7m und sprang 2,64 weit. Sina Bergjürgen (W8) schaffte es auf 10,50m mit dem Ball, 10,26 Sekunden über 50m und 2,60m weit. In der selben Altersklasse lief Anna Schulte 9,92 Sekunden, sprang 2,43m und steigerte sich im Ballwurf auf 15,50m, womit sie den 5. Platz belegte. Elena Müller (W9) absolvierte ihren ersten 50m Lauf in 10,59 Sekunden und sprang 2,41m weit.

Gleich zweimal schaffte es Sarah Wilms bei den Schülerinnen W8 den Sprung aufs Treppchen. Mit neuer Bestleistung im Weitsprung von starken 3,40m sicherte sie sich den 1. Platz im Weitsprung und über 50m wurde sie in 9,04 Sekunden Dritte. Bei den Schülern der Altersklasse M8 landete Jonas Gerdemann mit 20,50m auf dem zweiten Platz im Ballwurf und im Weitsprung schaffte er es ein zweites Mal aufs Treppchen: erstmals schaffte er den Sprung über die 3m-Marke und wurde mit 3,02m Dritter.

Einen tollen Tag hatten auch die Schülerinnen in der Altersklasse W10. Besonders im Weitsprung ragten sie mit tollen Leistungen heraus. Hier konnte sich Hannah Wessel auf ausgezeichnete 3,98m steigern und sicherte sich damit auch den 1. Platz. Auch Dana Rogge sprang in Dülmen eine neue Bestleistung und rundete das gute Ergebnis mit 3,83m auf Platz 3 ab. Ein weiteres Mal stand Hannah über 50m auf dem Podest, in 8,17 Sekunden wurde sie Zweite über 50m.

Mit drei neuen Bestleistungen präsentierte sich ebenfalls stark Ann-Christin Plogmaker. Unschlagbar war ihre Weite mit dem Schlagball: 50m bedeuteten souverän den Sieg und die erste Bestleistung. Eine wahre Leistungsexplosion gelang ihr dann über 75m in 10,55 Sekunden, hier wurde sie Dritte. Im Weitsprung steigerte sie sich erneut und blieb mit 4,49m nur knapp unter der 4,50m Marke.

Einen weiteren Sieg für die Sythener Aktiven sicherte sich Niklas Friese, der in genau 18,00 Sekunden die ungewohnte Distanz über 150m in der männlichen Jugend A für sich entscheiden konnte.

Hier die weiteren Ergebnisse aus Dülmen:

M8:
Jonas Gerdemann 4. 50m 9,69 Sek.

W8:
Sarah Wilms 6. Ball 15,50m

W10:
Dana Rogge 8. 50m 8,45 Sek.

W14:
Sina van Eik 5. 300m 48,14 Sek.

Cathrin Lucius 10. 300m 51,04 Sek.

W15:
Anika Bredeck 6. 300m 49,10 Sek.

wJB:
Marina Koop 5. 150m 20,37 Sek., 5. 300m 46,54 Sek.
Christin Koop 7. 150m 20,59 Sek., 7. 300m 46,98 Sek.
Esther Lucius 14. 150m 21,57 Sek.

mJA:
Niklas Friese 4. 300m 39,46 Sek.

 

 

Schreibe einen Kommentar