Sie sind im Bereich => Leichtathletik -- Titel: Lindner läuft Qualifikation über 110 Meter Hürden

Lindner läuft Qualifikation über 110 Meter Hürden

Vereinsrekorde, Qualifikationen und Bestzeiten waren die äußerst erfreulichen Ergebnisse eines Sythener Trios beim 40. Hohenhorstmeeting am Pfingstmontag in Recklinghausen. Direkt zu Beginn gab es den ersten Erfolg. Philip Lindner lief die 110 Meter Hürden in 16,02 Sekunden und belegte damit den vierten Platz in der MJU18. Trotz einiger technischer Probleme an den letzten drei Hürden konnte Lindner mehr als zufrieden sein, denn diese Zeit bedeutet die Qualifikation für die Westfalenmeisterschaft, NRW-Meisterschaft, sowie eine Verbesserung seines eigenen Vereinsrekordes. Unmittelbar nach dem Hürdenlauf ging es für ihn an die Weitsprunggrube. Noch etwas geschwächt vom Lauf kam er nur sehr schlecht in den Wettkampf, konnte sich aber mit 5,45 Meter für den Endkampf qualifizieren. Im fünften Versuch passte dann alles und er sprang auf 5,71 Meter. Mit dieser Weite konnte er seine persönliche Bestleistung verbessern und belegt einen guten vierten Platz. Beim abschließenden 100-Meter-Lauf fehlten ihm dann leider die Kräfte und mit 12,26 Sekunden im Vorlauf und 12,24 Sekunden im Finale kam er nicht ganz an seine Bestzeit heran.

Sehr erfreulich war auch der Auftritt von Moritz Budde (M11), der aufgrund der Ausschreibung eine Klasse höher starten musste. Die 800 Meter ging der junge Sythener zu Beginn noch etwas verhalten an und lief mit 1:24 Minuten nicht ganz wie geplant in die Schlussrunde. Doch auf den letzten 400 Metern zeigte er seine Mittelstreckenqualitäten und lief in 2:45,30 Minuten ins Ziel. Mit dieser Zeit verbesserte er seine Bestzeit und den Vereinsrekord und erreichte einen sehr guten vierten Platz.

Nicht ganz zufrieden konnte Hannah Wessel sein, die mit Anlaufproblemen im Weitsprung der WJU18 nicht über 4,11 Meter hinaus kam.

Schreibe einen Kommentar