Sie sind im Bereich => Der Verein -- Titel: Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung

4. Mai 2010

Am Dienstag, 4. Mai, konnte der erste Vorsitzende JĂŒrgen Stemick zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in der “Sythener Flora” begrĂŒĂŸen. Nach der Feststellung der ordnungsgemĂ€ĂŸen Einberufung der Versammlung und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, wurde das Protokoll der Mitgliederversammlung aus dem Jahre 2009 durch die Versammlung ohne EinwĂ€nde angenommen. In seinem Bericht thematisierte JĂŒrgen Stemick u.a. die aktuellen Mitgliederzahlen, den neuen Internetauftritt, die Kinderolympiade mit den Tag des Sports, der im nĂ€chsten Jahr um eine weitere Aktion erweitert wird. Angedacht ist ein Triathlon aus Laufen , Schwimmen und Schiessen.
JĂŒrgen Stemick bedankte sich bei dem Ehrenvorsitzenden Hans Möllers, dem Ehrenrat in Person von Heinrich Pröpper, Paul ErdbrĂŒgge und Wilfried Abel und den AbteilungsvorstĂ€nden fĂŒr die gute Kooperation. Ein ganz besonderer Dank ging an die Stadt Haltern, die Fraktionen und an alle Beteiligten, die zur Verwirklichung der Tartanbahn auf der Sportanlage am Brinkweg beigetragen haben.

Es folgten die Berichte der Abteilungen Leichtathletik, Fussball, Tennis und Tischennis. Nach dem Kassenbericht von Ulrich Gerding bescheinigten die KassenprĂŒfer Bruno Wessel und Carsten Alfermann eine korrekte KassenfĂŒhrung und beantragten die Entlastung des Vorstandes. Der Antrag wurde ohne Gegenstimmen von der Versammlung angenommen.  23 Mitglieder wurden fĂŒr ihre langjĂ€hrige Mitgliedschaft geehrt.

Bei den Wahlen zum Vorstand wurde Detlef Hensel in seinem Amt als zweiter Vorsitzender bestĂ€tigt. Godehard von der Heide wird als zweiter GeschĂ€ftsfĂŒher das Vorstandsteam ergĂ€nzen. Zur zweiten KassenprĂŒferin wurde Heidrun Breuer gewĂ€hlt.
Einstimmig wurde der Antrag des Vorstandes auf Anhebung der MitgliedsbeitrĂ€ge durch die Versammlung beschlossen. Ab Januar 2011 werden die seit 2001 stabilen BeitrĂ€ge moderat angehoben. Die BeitragssĂ€tze fĂŒr Mitglieder unter 18 Jahren bleiben unverĂ€ndert.