Sie sind im Bereich => Fussball -- Titel: Neueste Informationen

Neueste Informationen

Die große Trainer-Rotation
Das Trainerkarussell dreht sich in Haltern derzeit auf Hochtouren. Die Kurzform: Michael Onnebrink löst Uli Garschagen in Bossendorf schon kommende Woche ab. Der TuS Sythen wird bis zum Saisonende stattdessen von Thomas Schaffrinna betreut, der anschließend den SV Hullern übernimmt und das Ruder am Brinkweg an Michael Ecker übergibt.
Die Handys der Vereinsverantwortlichen dürften in den vergangenen Tagen kaum still gestanden haben. Nachdem der SV Bossendorf bereits am Montag die Verpflichtung von Michael Onnebrink zur neuen Saison bekannt gegeben hatte, ging alles sehr schnell.
Nach einem Gespräch mit Noch-Trainer Uli Garschagen einigte sich der SV Bossendorf auf folgende Lösung: Garschagen wird die Mannschaft noch im Heimspiel am Sonntag gegen den FC Erkenschwick betreuen. Ab Dienstag übernimmt dann Michael Onnebrink die schwierige Mission, die Klasse mit dem SVB doch noch zu halten.
Bossendorfs Abteilungsleiter Fabian Osemann zeigte sich beeindruckt vom Verhalten Garschagens: „Er arbeitet eng mit Michael Onnebrink zusammen und hat ihm schon viele Informationen gegeben. Hut ab!“
Interimslösung in Sythen
Onnebrink hat seine Trainertätigkeit beim TuS Sythen unterdessen mit sofortiger Wirkung beendet. Co-Trainer Thomas Schaffrinna soll die Mannschaft bis zum Ende der Saison betreuen – ehe auch er den Verein verlässt und beim SV Hullern Nachfolger von Guido Horstig wird.

„Thomas Schaffrinna hat uns in den Gesprächen überzeugt. Er hat erstklassige Kontakte in der Halterner Fußballszene“, sagte Hullerns Abteilungsleiter Manfred Waschke, der Horstig hervorragende Arbeit bescheinigte. Die Mannschaft habe ihm versichert, bis zum Ende der Saison voll mitzuziehen.

Ecker übernimmt in Sythen

Der TuS Sythen musste ebenfalls nicht lange nach einem neuen Trainer suchen: Michael Ecker wird das Kommando am Brinkweg in der kommenden Saison übernehmen. Ecker hatte nach vielen Jahren bei BW Lavesum eine einjährige Pause eingelegt. „Diese Zeit habe ich nach den tollen Jahren bei BW Lavesum und der herben Enttäuschung des Abstiegs zum Ende meiner Zeit gebraucht“, sagte Ecker. „In der Zwischenzeit gab es zwar bereits durchaus hochinteressante Anfragen, aber der Zeitpunkt passte einfach nicht. Aber nun fühle ich mich bereit für eine neue Herausforderung.“

Ausschlaggebend war auch Eckers besondere Bindung zum TuS Sythen, dessen Sportplatz fast vor seiner Haustür liegt. Sportlich sieht er ebenfalls großes Potenzial. Auch der neue Abteilungsleiter Jürgen Steffen freute sich über die schnelle Einigung mit Ecker: „Er war unser Wunschkandidat für die Nachfolge von Michael Onnebrink. Michael Ecker ist ein Fußballfachmann mit guten Kontakten und viel Erfahrung.“

Schreibe einen Kommentar