Sie sind im Bereich => Leichtathletik -- Titel: Sythener glänzen zum Jahresabschluss

Sythener glänzen zum Jahresabschluss

Auch 2017 nahmen wieder zahlreiche sythener Athletinnen und Athleten zum Jahresabschluss am internationalen Silvesterlauf in Flaesheim teil. Für den TuS Sythen waren Läuferinnen und Läufer sowohl auf der 1000, als auch auf der 5000 und 10 000-Meter-Strecke zu finden.

Zuerst gingen die jüngsten Athleten an den Start des 1000-Meter-Laufs. Besonders erfolgreich war hier Moritz Budde (MJU12). Nach einem ordentlichen Endspurt auf der Zielgeraden überquerte er bereits nach 3:30 Minuten die Ziellinie und sicherte sich den ersten Platz. Auch sein Vereinskollege Alexander Loos (MJU14) absolvierte einen tollen Lauf und belegte den dritten Rang.

Sieben Läuferinnen der Altersklasse WJU12 präsentierten über die 1000 Meter ebenfalls ihr Können. Als erste von ihnen lief Frieda Hohenstein nach 4:04 Minuten über die Ziellinie und konnte sich mit dieser tollen Leistung über den Silberrang in ihrer Altersklasse freuen. Nur wenige Sekunden nach ihr kam Inga Budde ins Ziel und sicherte sich ebenfalls einen Platz auf dem Podium. Ein spannendes Rennen auf der Strecke lieferten sich Jordis Ina Diekmann und Malin Lorenz. Sie belegten schließlich Platz acht (Diekmann) und neun (Lorenz). Aber auch ihre übrigen Vereinskameradinnen zeigten tolle Leistungen mit denen sie sehr zufrieden sein konnten.

Um halb zwei folgte der 5000-Meter-Lauf, den alle Teilnehmer trotz viel Wind und sehr matschigem Untergrund erfolgreich absolvierten. Der jüngste sythener Teilnehmer war hier Sven Wilms (MJU14), der nach starken 25:54 Minuten das Ziel erreichte und sich somit über den achten Platz freuen konnte. Hendrik Thies startete in der Männerklasse für den TuS und sicherte sich hier erfolgreich die Silbermedaille. Lena Klein und Lea Fricke (WJU14) trauten sich ebenfalls an den Start der anspruchsvollen Strecke. Lena kam nach 28:18 Minuten ins Ziel und landete so auf dem dritten Platz. Knapp ab Podium vorbei lief Lea, die nur zwei Sekunden nach Klein die Ziellinie überquerte und einen hervorragenden vierten Platz damit belegte. Auch Sarah Wilms (WJU16) stellte sich den 5000 Metern und konnte sich schließlich über einen sehr erfolgreichen dritten Platz freuen. Aber nicht nur die jungen Athletinnen und Athleten, sondern auch drei ihrer Trainerinnen gingen über diese Distanz an den Start. Dana Rogge (WJU18) erzielte hier den dritten Rang. Ann-Christin Plogmaker (WJU20) und Anika Bredeck (Frauen) erreichten jeweils erfolgreich den zweiten Platz in ihren Altersklassen.

Abschließend trauten sich die Zwillinge Hannah und Rahel Fricke (WJU18) zusammen mit ihrem Vereinskollegen Philip Linder (MJU18) zum ersten Mal an den Start eines 10 000-Meter-Laufs. Gemeinsam motivierten sie sich auf der, aufgrund der Witterungsbedingungen, ebenfalls anspruchsvollen Strecke, liefen gleichzeitig auf die Zielgerade und überquerten bereits nach 53:27 Minuten die Ziellinie. Gewertet wurden die Jugendlichen allerdings mit der Frauen- und Männerklasse, in denen sie aber trotzdem tolle Top-Ten-Platzierung erzielten. Rahel landete auf dem fünften Rang gefolgt von Hannah auf Platz sechs. Linder konnte mit einem guten neunten Platz sehr zufrieden sein.

Weitere Informationen und Platzierungen sind in dem Bericht der Halterner Zeitung zu finden: https://www.halternerzeitung.de/Lokalsport/Wenn-Europameister-auf-Abwege-geraten-1241957.html