Sie sind im Bereich => Leichtathletik -- Titel: Sythener Nachwuchsläufer trotzen kalten Temperaturen

Sythener Nachwuchsläufer trotzen kalten Temperaturen

Am vergangenen Wochenende stellte der Sythener Nachwuchs, beim Crosslauf durch das Backumer Tal in Herten, erneut unter Beweis, dass auch in der Cross- und Waldlaufsaison auf den TuS und dessen Athleten Verlass ist.

Gleich zu Beginn gingen beim 1150-Meter-Lauf sieben sythener Athleten an den Start. Die jüngsten Läufer, die der TuS hier stellte, waren Alessandra Plaue (W8) und Levi Vogel (M7). Beide kämpften sich erfolgreich über die hügelige Strecke ins Ziel und wurden am Ende mit Zeiten von 7:13 Miunten (Alessandra) und 7:19 Minuten (Levi) belohnt.
Eine Altersklasse darüber (W9) ging Frieda Bassek an den Start. Frieda ließ sich nicht von ihrer zum Großteil älteren Konkurrenz beirren und lief schließlich in schnellen 5:24 Minuten über die Ziellinie. Diese Zeit bedeutete in ihrer Altersklasse einen hervorragenden zweiten Platz.
Jordis-Ina Diekmann, Lynn Fuchsmann und Inga Budde (alle W10) präsentierten sich ebenfalls stark über die 1150 Meter lange Strecke. Sie liefen in einem spannenden Rennen nur knapp hintereinander ins Ziel ein. Um nur wenige Sekunden verpasste Jordis hier den Satz auf das Treppchen – konnte sich aber trotzdem als Schnellste des Sythener Trios über einen guten vierten Platz in 5:16 Minuten freuen. Als Fünfte kam Lynn (5:18 Minuten) und als Sechste Inga (5:19 Minuten) ins Ziel.
Die älteste Athletin des TuS, die an den Start dieser Distanz ging, war Pia Lütkenhaus (W11). Auch sie wusste den kalten Temperaturen und den teilweise starken Windböen zu trotzen und lief schließlich nach starken 5:09 Minuten auf den vierten Platz in ihrer Altersklasse.

Ganz oben auf Platz 1 landete Luca-Finn Schlüter (M12). Er ging in seiner Altersklasse konkurrenzlos an den Start des 2500-Meter-Laufs, welcher jedoch zusammen mit den höheren Jahrgängen gestartet wurde. Luca-Finn ließ sich davon keineswegs einschüchtern und kam nach beachtlichen 10:50 Minuten über die Ziellinie.
Die älteste Nachwuchsathletin an diesem Tag war Lena Klein. Sie entschied sich nicht für die Kurzstrecke von 2500 Metern, sondern traute sich gleich an den Start der Mittelstrecke, welche über eine Distanz von 4500 Meter führte. Trotz Schmerzen im Bereich des Knöchels gab Lena nicht auf und lief das Rennen tapfer zuende. Die Uhr blieb bei 27:19 Minuten stehen, was trotz allem einen guten dritten Platz für Lena bedeutete.

Nach den Zieleinläufen der Einzelwertungen ging es dann für die Cross-Staffeln an den Start. Für diese galt es Distanzen von 1350 Meter und zwei Mal 1100 Metern zurückzulegen. Der TuS stellte hier zwei von sechs teilnehmenden Staffeln. Rieke Bassek, Luka Johland und Anna Nottenkämper bildeten eine Staffel in der AK WU14, Lynn Fuchsmann, Jordis-Ina Diekmann und Inga Budde starteten – nach bereits erfolgreicher Teilnahme an den Einzelläufen – erneut als Staffel in der AK WU12.
Beide Staffeln kämpften sich über das hügelige Terrain im Backumer Tal und schafften es schließlich in ihren jeweiligen Altersklassen den ersten Rang zu belegen. Besonders hervorzuheben ist hier die gute Leistung der WU14-Staffel, die den Staffelstab bereits nach 15:35 Minuten über die Ziellinie brachte.