Sie sind im Bereich => Leichtathletik -- Titel: Zahlreiche Bestleistungen in Coesfeld

Zahlreiche Bestleistungen in Coesfeld

Auch in diesem Jahr machten sich einige Athleten und Athletinnen des TuS Sythen an Christi Himmelfahrt auf den Weg zum Schülermehrkampf der DJK Eintracht Coesfeld. Unter wunderbaren Bedingungen gingen 8 Sportler/-innen im Dreikampf an den Start und nutzen ihre Chance auf einen tollen Wettkampf.

 

In der Altersklasse W9 vertraten Lynn Fuchsmann und Nora Klein den TuS erfolgreich. Eine außerordentlich gute Leistung erbrachten sie im Weitsprung. Beide knackten mit einem guten Sprung deutlich die 3-Meter-Marke. Lynn erreichte 3,09 Meter und Nora verbesserte ihre persönliche Bestweite auf sehr gute 3,12 Meter. In der Gesamtwertung lag Lynn am Ende auf dem achten Platz, Nora erzielte einen guten 13. Platz bei einem sehr großen Starterfeld von 36 Mädchen.
Bei den Mädels W10 und W11 zeigten Thea Zschöner und Rieke Bassek ihr Können. Nach einem gelungenen Wettkampf mit drei guten Leistungen (9,17 Sekunden – 3,23 Meter – 18,5 Meter) sicherte Thea mit dem zehnten Platz eine weitere Top-10-Platzierung für den TuS Sythen.
Auch Rieke war super erfolgreich und konnte gleich in allen drei Disziplinen ihre persönlichen Bestleistungen verbessern. Beim Weitsprung machte sie einen ordentlichen Satz auf 3,71 Meter und auch beim Schlagball konnte sie mit 24,50 Meter erneut glänzen. Für den 50-Meter-Sprint brauchte sie dann nur 8,18 Sekunden. Am Ende des Tages wurden diese Leistungen verdient mit der Silbermedaille gekürt.

 

Für die größte Überraschung sorgte Frieda Bassek (W8), die Jüngste in der Truppe. Schon beim Laufen (10,09 Sekunden) und beim Weitsprung (2,71 Meter) zeigte sie ihre Stärken und lag nach zwei Disziplinen auf dem zehnten Platz des Gesamtfeldes. Beim Schlagballwurf sorgte Frieda direkt im ersten Versuch für Staunen im Stadion. Mit Anlauf schmiss sie den 80-Gramm-Ball auf 24,00 Meter. Aus dem zehnten Platz machte sie mit dieser tollen Leistung den Dritten, sodass sie höchstzufrieden die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen konnte.

Als einziger Junge des TuS startete Moritz Budde mit dem Weitsprung und setzte direkt ein Ausrufezeichen. Er übersprang die 4-Meter-Marke (4,06 Meter) und sicherte sich nach der ersten Disziplin schon Rang 2. Weiter ging es mit dem Schlagballwurf. Auch hier zeigte Moritz mit 35,50 Meter eine tolle Leistung. Mit dem schnellsten Lauf in seiner Altersklasse und einer neuen persönlichen Bestleistung von 7,77 Sekunden über die 50 Meter war Moritz der Silberrang sicher.

Zum Abschluss starteten Lea Fricke und Lena Klein (W12). Nachdem der Schlagballwurf schon sehr solide gestartet war, konzentrierten sie sich erfolgreich auf den Weitsprung. Beide sprangen neue persönlich Bestleistung. Lea landete bei 4,13 Meter und Lena bei 3,80 Meter. Motiviert gingen sie danach über die 75 Meter an den Start. Auch hier gab es erneut persönliche Bestleistungen. Lea Fricke überquerte als Erste in ihrem Lauf nach 10,80 Sekunden die Ziellinie und blieb damit das erste Mal deutlich unter 11 Sekunden. Auch Lena war noch nie so schnell, sodass die Uhr für sie bei 11,55 Sekunden stoppte. Mit diesen tollen Ergebnissen schob sich Lena auf einen guten sechsten Platz. Lea stand bei der Siegerehrung zum Schluss auf dem Bronzetreppchen.

Schreibe einen Kommentar