Sie sind im Bereich => Tennis -- Titel: Bericht JHV-Tennis

Bericht JHV-Tennis

Am Samstag den 14.08. fand die Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung unter Corona konformen Bedingungen im Eingangsbereich vor dem Clubhaus statt. Insgesamt hatten sich 15 Mitglieder eingefunden, die sich rege mit Diskussionsbeiträgen an der Versammlung beteiligten. 

Zur Tagesordnung

Nach der Begrüßung und der Feststellung, dass die Einladung pünktlich erfolgte und keine Anträge eingegangen sind, konnte die Beschlussfähigkeit festgestellt werden.

Das Protokoll der letzten JHV wurde nur in dem Passus verlesen, in dem der Antrag auf die Anpassung der Tennisumlage beschlossen wurde. 

In ihrem Bericht konnte Roswitha  Schalk (1. Vorsitzende)  feststellen, dass sich die Mitgliederzahlen trotz Corona kaum verändert haben, was zu einem großen Teil auf die hervorragende Leistung von Ulla Schulte, als ständige Trainerin der Tennisschule Rahr, zurück zu führen ist. Roswitha bedankte sich dafür bei Ulla. Ihr Dank ging ebenfalls an die Mitglieder, die in Arbeitseinsätzen und in der Betreuung der Anlage dafür gesorgt haben, dass der Spieletrieb in der Saison 2020 gesichert war.

Im Bericht des Sportwarts, den Roswitha Schalk wegen Verhinderung des 1. und 2. Sportwartes verlesen hat, wurde noch einmal das sportliche Geschehen in der abgelaufenen Saison beleuchtet. Dabei nahmen die Abmeldungen von Mannschaften und die Ausfälle von Spielen und Spielzeiten durch Corona einen großen Raum ein.

Der Kassierer konnte in seinem Bericht vermelden, dass neben den Ausgaben für die Platzbestellung, die Energiekosten und Versicherungskosten doch noch eine Summe als Rücklage in der Abteilung verbleiben konnte. 

Die Kassenprüfer bescheinigten dem Kassierer eine korrekte Kassenführung. Der Kassierer und der Vorstand wurden einstimmig entlastet.

Wahlen

Zur Pressewartin wurde Julia Bäuml gewählt.
Die Jugendwartinnen Anna Lena Radas und Ulla Schulte wurden bestätigt.

Den Festausschuss bilden: Anna Lena Radas, Valerie Blanda, Julia Bäuml, Petra Feldmann und Anna Muth-Felchner.
Der Festausschuss wird sich um die Gestaltung der 50-Jahrfeier im nächsten Jahr bemühen. Bei der Planung der 100- Jahrfeier des TuS Sythen 2023 werden Mitglieder des Festausschusses ebenfalls mitarbeiten.

Bauarbeiten und Verschiedenes

Die Tagesordnungspunkte 9 und 10 gingen ineinander über, da sich viele Fragen und Einwände überschnitten.

Roswitha Schalk konnte von dem Vorgehen zur Genehmigung der Zuwendung aus der Förderung „Moderne Sportstätten“ berichten, die uns in die Lage versetzt, die Plätze zu renovieren. Leider beginnt die Renovierung schon am 13.09.2021, sodass viele Beeinträchtigungen für den Spielbetrieb auf die Mitglieder zukommen. 

Nur der Platz 5 wird für den Spielbetrieb zur Verfügung stehen. Das bedeutet, dass man sich arrangieren muss, damit alle zu ihrem Recht kommen.

Außerdem muss in der Zeit bis zum 13.09. einiges an den Plätzen gerichtet werden. Dazu sind alle Spielerinnen und Spieler aufgefordert. Der Vorstand bittet um Kontaktnahme, damit die anstehenden Arbeiten terminlich verteilt werden können. 

Kontakt- und Anlaufstelle ist der Vorstand. Das gilt auch für die Verteilung der Spielzeiten auf Platz 5. Die Mannschaftführer stellen bitte eine Wunschliste für Spielzeiten auf und der Vorstand wird versuchen, eine gerechte Verteilung zu erstellen.

Die Versammlung schloss mit einer allgemeinen Diskussion über die Nutzung des Clubhauses, die Arbeitsverteilung an der Anlage und einem Ausblick auf die kommende Saison 2022.